Wie finde ich eine Ersatzgasfeder?

Bevor Sie nach einem Ersatzmodell suchen, müssen Sie die Stärke Ihrer ‚alten‘ Gasfeder(n) kennen.

In der Regel trägt die Gasfeder gedruckte Informationen (oder einen Aufkleber auf dem Gehäuse), die Angaben enthalten wie …N.
Das ‚N‘ steht für Newton und die Zahl bezeichnet die Anzahl der Newtons.

Zum Beispiel:
300 N = 300 Newton
0300 N = 300 Newton

Sobald Sie wissen, wie stark (wie viel Newton) die Gasfedern sein müssen, können Sie mit Schritt 1 fortfahren.

Schritt 1. Messen Sie bei der ‚alten‘ Gasdruckfeder: (Anmerkung: in Millimeter!)

  • die Dicke der Stange (der dünne Teil)
  • die Dicke des Gehäuses (der dicke Teil)

Wir verkaufen die folgenden Gasfeder-Typen:

Typ        Stangendicke       Gehäusedicke
4-12       4 mm                     12 mm
6-15       6 mm                     15 mm
8-19       8 mm                     19 mm
10-23     10 mm                  23 mm
14-28     14 mm                  28 mm

  • Wählen Sie aus dieser Tabelle eine Ersatzgasfeder, die der soeben gemessenen Dicke der Stange und Dicke des Gehäuses am meisten entspricht.

# Anmerkung für die Ersatzgasfeder : ‚Gasfeder-Typ = .. – ..‘

Es kann sein, dass Sie bei der ‚alten‘ Gasdruckfeder an einem oder beiden Enden den Anschluss (Gelenkauge, Kugelkopf usw.) abschrauben können.
Falls Sie diesen wiederverwenden möchten, müssen Sie sicherstellen, dass seine Gewindegröße mit der Gewindegröße des Ersatzgasfeder-Typs übereinstimmt.

Um dies zu überprüfen:

  • Klicken Sie auf unserer Website auf ‚Konfigurator‘ und wählen Sie in der mittleren Spalte den Ersatzgasfeder-Typ (die Länge ist jetzt nicht von Bedeutung).
  • Wählen Sie in der linken und rechten Spalte ‚Kein‘.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger über die Gasfeder, so dass Informationen über die an beiden Enden der Gasfeder befindlichen Gewindestücke angezeigt werden.

Anschlüsse (Gelenkaugen, Gabelköpfe, Kugelköpfe usw.), die Sie neu kaufen müssen, können Sie in der linken und/oder rechten Spalte auswählen.

  • Bewegen Sie den Mauszeiger über die ausgewählte Verbindung, so dass eine Maßzeichnung davon angezeigt wird.
  • Prüfen Sie auf diese Weise, ob die Anschlüsse in die bestehende Gasfederanwendung eingefügt werden können.

Stellt die Verwendung der Anschlüsse kein Problem dar, können Sie mit Schritt 2 fortfahren.

Schritt 2. Messen Sie bei der ‚alten‘ Gasdruckfeder die maximale Länge.

Wenn wir beispielsweise eine Klappe vollständig öffnen, schiebt sich die Gasfeder auf ihre maximale Länge aus. Diese maximale Länge (gemessener Mitte-Mitte-Abstand) müssen wir jetzt bestimmen:

  • Öffnen Sie die Klappe vollständig und messen Sie den Abstand von der Mitte des einen Befestigungspunkts zur Mitte des anderen Befestigungspunkts.

FAQ-Configurator-PLAATJE-bij-pnt-2-Hoe-vind-ik-een-vervangende-gasveer-Cees

# Anmerkung für die Ersatzgasfeder : ‚Länge ‚max.’= …… mm.‘

Schritt 3. Messen Sie bei der ‚alten‘ Gasfeder die kürzeste Länge.

Wenn wir nun die Klappe schließen, wird die Gasdruckfeder bis auf eine bestimmte Länge eingedrückt. Es ist jedoch nie der Fall, dass die Gasfeder vollständig (bis zum Ende ihrer Hublänge) eingedrückt wird. Es verbleibt also fast immer ein Stück(chen) ungenutzte Hublänge. Unter Berücksichtigung dieser Tatsache können wir eher eine geeignete Gasdruckfeder(über das Längenmaß) als Ersatz für die ‚alte‘ Gasfeder finden. Ermitteln Sie daher bei der ‚alten‘, noch montierten Gasfeder den kürzesten Mitte-Mitte-Abstand zwischen den Befestigungspunkten der Gasfeder:

  • Schließen Sie die Klappe und messen Sie bei der ‚alten‘ Gasfeder den Abstand von der Mitte des einen Befestigungspunkts zur Mitte des anderen Befestigungspunkts.

FAQ-Configurator-PLAATJE-Lin-bij-pnt-2-Hoe-vind-ik-een-vervangende-gasveer-Cees

Sollte diese Messung nicht möglich sein, weil beispielsweise der Platz unter oder hinter der Klappe für eine Messung unzureichend ist, lesen Sie bitte hier, wie Sie den kürzesten Mitte-Mitte-Abstand dennoch bestimmen können:

  • Öffnen Sie die Klappe oder Luke.
  • Binden Sie eine dünne Schnur fest um die Stange (den dünnen Teil der Gasfeder).
  • Schieben Sie die Schnur bis an das Gehäuse (den dicken Teil der Gasfeder).
  • Schließen Sie die Klappe oder Luke, so dass die Gasfeder ihre kürzeste Länge aufweist.
  • Öffnen Sie die Klappe oder Luke vollständig und messen Sie den Abstand zwischen der verschobenen Schnur und dem Gehäuse.
  • Ziehen Sie diesen Abstand von der zuvor gemessenen ‚Länge ‚max“ ab.

# Anmerkung für die Ersatzgasfeder : ‚Länge ‚ein’= …… mm.‘

Die Ersatzgasfeder muss, wenn sie vollständig eingeschoben ist (Mitte-Mitte-Abstand zwischen den Anschlüssen gemessen), etwas kürzer als der ermittelte Wert ‚Länge ‚ein“ sein.

Schritt 4. Die Wahl der am besten geeigneten Hublänge des Ersatzgasfeder-Typs:

  • Klicken Sie auf unserer Website auf ‚Konfigurator‘ und wählen Sie in der mittleren Spalte den Ersatzgasfeder-Typ (die Länge ist jetzt noch nicht von Bedeutung).

Wenn Sie an einem oder beiden Enden einen bereits vorhandenen Anschluss wiederverwenden, fahren Sie mit Schritt 5 fort.

  • Wählen Sie in der linken und rechten Spalte die neu zu verwendenden Anschlüsse (es wird der maximale Mitte-Mitte-Abstand zwischen den beiden Verbindungen gezeigt).
  • Drücken Sie mit dem Mauszeiger die Gasdruckfeder komplett ein, um den kürzest möglichen Mitte-Mitte-Abstand ablesen zu können.
  • Wählen Sie in der mittleren Spalte eine dem Ersatzgasfeder-Typen zugehörige Hublänge, die dem Wert ‚Länge ‚ein“ (von unten beginnend) so nah wie möglich kommt.

Vergleichen Sie jetzt den größten Mitte-zu-Mitte-Abstand mit der zuvor gemessenen ‚Länge ‚max“ und beurteilen Sie bei einer eventuellen Längendifferenz deren Konsequenz (die Klappe lässt sich etwas weniger oder etwas mehr öffnen).

Wenn diese akzeptabel zu sein scheint, haben Sie erfolgreich eine Ersatzgasfeder gefunden!

Schritt 5. So wählen Sie die am besten geeignete Hublänge des Ersatzgasfeder-Typs, wenn Sie an einem oder beiden Enden ein bereits vorhandenes Anschlussteil verwenden:

Wählen Sie in der linken und der rechten Spalte ‚Kein‘ (die maximale Spanne zwischen den Gewinden wird dargestellt). Konvertieren Sie ‚Länge ‚ein“ unter Verwendung der Abmessungen der Anschlüsse in den kürzesten Abstand zwischen den Gewinden.

  • Drücken Sie mit dem Mauszeiger die Gasdruckfeder komplett ein, um die kürzest mögliche Spanne zwischen den Gewinden ablesen zu können.
  • Wählen Sie in der mittleren Spalte eine dem Ersatzgasfeder-Typen zugehörige Hublänge, so dass Sie sich dem kürzest möglichen Abstand zwischen den Gewinden (von unten beginnend) annähern.

Berechnen Sie nun unter Verwendung der Abmessungen der Anschlüsse den größten Mitte-zu-Mitte-Abstand und vergleichen Sie diesen mit der zuvor gemessenen ‚Länge ‚max“ und beurteilen Sie bei einer möglichen Längendifferenz deren Konsequenz (die Klappe lässt sich etwas weniger oder etwas mehr schließen).

Wenn diese akzeptabel zu sein scheint, haben Sie erfolgreich eine Ersatzgasfeder gefunden!

 

Posted in: Konfigurator